Was sagt das neue Island Nationaltrikot zur WM 2018 aus?

Ein eisbedecktes Land, mit einem immensen Reichtum an Wasser und einer feurigen Seele, die den grandiosen Vulkanen und Geysiren innewohnt.

 

All diese Elemente kennzeichnen - harmonisch miteinander verbunden - die neue Sportbekleidung, die Erreà Sport für den KSÍ - den isländischen Fußballverband für dessen erste historische Teilnahme an einer Fußballweltmeisterschaft entworfen hat.

 

Nach dem wunderbaren Erfolg dieser Mannschaft bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich wird sie anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland in einer neuen Bekleidung auftreten, originell, aber stark an die Identität dieser Nation gebunden.

 

Die Elemente Eis, Lava und Wasser verschmelzen beim neuen Trikot Erreà einmalig miteinander und bringen so die Besonderheiten und Schönheiten Islands und seiner Nationalmannschaft in gelungener Form zum Ausdruck.

 

Das Feuer, das das Herz dieser Insel und dieses Volkes entzündet und wärmt, ist das grundlegende Element dieser neuen Bekleidung.

 

Durch das Feuer schmilzt das Eis, symbolisch durch das Weiß des V-Ausschnitts und der Schultern dargestellt, allmählich, um sich längs der Ärmel mit Lava zu vermischen, so dass eine Grafk mit fast pünktchenförmigen Flecken entsteht, wo sich Rot und Blau miteinander vermischen.

Und eben das Blau, also das Wasser, dass beim Schmelzen des Eises entstanden ist, ist die charakteristische Farbe für den Hauptteil und Untergrund dieser ersten Weltmeisterschaftsbekleidung, die einfach und sauber geschnitten, aber bis ins kleinste Detail sorgfältigst verarbeitet ist. Das Trikot liegt gut an, was durch die Kombination von zwei Stoffen unterstrichen wird.

 

Der erste Stoff beendet sich im zentralen Teil, ein weiches, atmungsaktives und äußerst bequemes Gewebe, das durch ein zweites Material ergänzt und unterstrichen wird, eine Art Netz, das an den Seiten des Trikots verläuft.

Durch das Netz an den Seiten kann das darunter befindliche Gewebe atmen, wobei es im Fall des Outfits Home rot ist, als sollte unterstrichen werden, dass unter dem Blau des Trikots und unter der Haut ein ewiges Feuer und der Herzschlag der Leidenschaft brennen.

 

Um die starke nationale Identität, den Stolz und den ausgeprägten Gemeinschaftssinn des isländischen Volkes zu unterstreichen, sind für die neue Bekleidung zwei ikonische Elemente übernommen worden:

Zum Einen das Motto „FYRIR ÍSLAND“ („Für Island“), das schon das Trikot bei der Europameisterschaft 2016 geschmückt hatte und sich jetzt auf der Innenseite des Kragens befindet, zum Anderen die Nationalflagge, die auf der Rückseite des Trikots erscheint.

Beim Outfit Away herrscht dagegen das Weiß des Eises vor, doch ein besonderer Blickfang ist die bunte Grafk, die die Ärmel in origineller Art schmückt. Ebenfalls weiß ist das Netz an den Seiten dieser zweiten Variante, wobei darunter jedoch das Blau des Wassers zu ahnen ist. Ebenfalls Blau ist für die Aufschriften (Zahlen und Namen) auf den Trikots gewählt worden.

Für den Torwart sind drei Trikots entworfen worden, alle drei mit derselben Grafk und denselben stilistischen Motiven, aber in verschiedenen Farbtönen: Schwarz, Rot und ein ganz neues Violett.

 

Der Streifen in Weiß, Rot und Blau, der dem Verschmelzen und Vermischen von Eis, Lava und Wasser nachempfunden ist, ist das kennzeichnende Element für die gesamte Bekleidungslinie: Repräsentanz, Freizeit und Training.

 

Begleitet wird die neue Bekleidungslinie wie auch die gesamte Kommunikationskampagne durch den Spruch „Legends are born without warning“ (Legenden kündigen sich nicht an), der sich neben dem kraftvollen, epischen Bild der Geysire stellt, die zu den absolut ungewöhnlichsten und spektakulärsten Phänomenen unserer Erde gehören.

Es gibt sie nur ganz selten und in ganz besonderen Gegenden der Welt, so auf Island, auf dieser Insel, die typisch für diese unglaublichen Quellen ist. Die Geysire stellen die Kraft und Energie dieser Fußballnationalmannschaft in beeindruckender Weise dar. Sie hat mit ihrer besonderen Identität Organisation, dynamisches Spiel und energischen Sportgeist miteinander zu vereinen gewusst.

Eine Mannschaft, die heute mehr als ein „wunderbarer Outsider“ ist, denn in kürzester Zeit hat sie die Aufmerksamkeit, die Gunst und die Begeisterung der Fußballfans weltweit auf sich lenken können. Mit der beeindruckenden Macht und explosiven Kraft eines Geysirs.

 

Die neuen Bekleidungen für den KSÍ sind, wie alle Kleidungsstücke von Erreà mit Oeko-Tex Standard 100 zertifziert.

Mit dieser bedeutenden Zertifzierung, die das Unternehmen 2007 als erstes europäisches Unternehmen im Bereich der Mannschaftsbekleidung erhalten hat, wird gewährleistet, dass alle Gewebe und Produkte Erreà weder giftig noch gesundheitsschädlich sind und damit den wichtigsten internationalen Vorschriften und den höchsten anerkannten Qualitäts- und Sicherheitsstandards entsprechen.